Aktuelles

50 Jahre Fairer Handel

Fünf Weltläden heute in Lippe

Kreis Lippe. Vor genau 50 Jahren, im September 1970, kamen die ersten fair gehandelten Produkte in Deutschland auf den Markt. Vor allem in Kirchengemeinden boten Aktionsgruppen Kunsthandwerk aus Asien, Afrika und Lateinamerika an. Heute sind Kaffee, Tee und Schokolade die meistverkauften Artikel im Fairen Handel. Der Faire Handel sorgte und sorgt bis heute dafür, dass Produzenten von Waren im Globalen Süden gerecht bezahlt werden, Vorfinanzierungen in Anspruch nehmen können und garantierte Preise für ihre Produkte erhalten.
weiter ...

Globaler Klimastreiktag am Freitag, 25. September, in Detmold und Lemgo

Ein Jahr nach dem bislang größten globalen Protest am 20.9.2019 und unzähligen weiteren Demonstrationen auf der Straße und im Internet ruft „Fridays for Future“ wieder zu einem weltweiten Klimastreik am 25. September 2020 auf den Straßen auf (unter Einhaltung der Corona Maßnahmen). Als Mitglied des „Ökumenischen Netzwerks für Klimagerechtigkeit“ unterstützt die Lippische Landeskirche auch diesmal den Aufruf zur Aktion.
weiter ...

Poetry Slam und Schreibworkshop

Jugendkonvent der Lippischen Landeskirche lädt nach Hiddesen ein – Anmeldung bis 21. September

Kreis Lippe/Detmold. Endlich wieder Lyrik oder Rap, Comedy oder Kurzprosa auf der Bühne – meldet euch an zum Poetry Slam am Samstag, 7. November, ab 19.45 Uhr in der ev.-ref. Kirche Hiddesen. Der Jugendkonvent der Lippischen Landeskirche und die Lippische Bibelgesellschaft laden ein und haben bekannte Namen ins Boot geholt. Mit dabei: Marc Oliver "Katze" Schuster (Gewinner des WDR Poetry Slams) und Jonas Pütz (Musik). Die drei erstplatzierten Poetry Slammer gewinnen ein Preisgeld, das die Lippische Bibelgesellschaft stiftet.
weiter ...

Ökumenisches Grußwort zum jüdischen Neujahrsfest

NRW/Kreis Lippe. Die fünf katholischen (Erz-)Bistümer und die drei evangelischen Landeskirchen in Nordrhein-Westfalen haben ein gemeinsames Grußwort an die jüdischen Gemeinden zum jüdischen Neujahrsfest Rosch HaSchana gesendet. Darin schreiben sie: „Möge sich für Sie alle der alte traditionelle Neujahrsgruß bewahrheiten, der vom ‚Eingeschriebenwerden im Buch des Lebens‘ spricht.“
weiter ...

Licht ist dein Kleid

Erste Textpräsentation im Erprobungsraum Wortschöpfungen

Lage-Heiden. Es ist soweit: Erste Texte, die im Erprobungsraum „Wortschöpfungen“ entstanden sind, werden öffentlich präsentiert. Zwei Teilnehmerinnen eines Schreibworkshops für Frauen im Alter von 18 bis 35 Jahren tragen sie am Sonntag, 20. September, um 10 Uhr im Taufgottesdienst in der Heidener Dorfkirche vor. Die Texte sind entlang des alten biblischen Psalms „Licht ist dein Kleid, das du anhast“ entstanden.
weiter ...

Antisemitismus entschieden entgegentreten

Ein Interview mit Dr. Oliver Arnhold zu seiner neuen Veröffentlichung:

,,Entjudung'' von Theologie und Kirche. Das Eisenacher ,,Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben'' 1939-45.

Herr Arnhold, man hat den Eindruck, und das nicht erst seit Halle, dass man als Jüdin oder Jude in Deutschland immer wieder Antisemitismus begegnet und in letzter Konsequenz nicht sicher leben kann. Wie sehen Sie das?

,,Antisemitismus ist auch im Jahr 2020, 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, weiterhin ein gravierendes Problem. Die Corona-Krise verstärkt diese Tendenz. Verschwörungsideologen greifen auf alte Feindbilder zurück, nach denen die Juden das Virus erschaffen hätten, um die Wirtschaft lahmzulegen und finanziellen Profit daraus zu ziehen. Corona-Maßnahmen werden mit dem Holocaust gleichgesetzt, anti-israelische Aktivisten nutzen das Coronavirus als Vorwand für ihre Hassreden. Aus solch einer vergifteten Stimmung heraus kann es im schlimmsten Fall zu Taten wie in Halle kommen, wo wir Tote zu beklagen haben.''
weiter ...

Toleranz-Tunnel

Lippische Landeskirche unterstützt Wanderausstellung gegen Hass, Rassismus und Antisemitismus

Kreis Lippe. Die Lippische Landeskirche unterstützt das Bildungs- und Präventionsprojekt „Toleranz-Tunnel“ sowohl ideell als auch mit einer Starthilfe von 2.500 Euro. Dabei geht es um die Gestaltung und den Bau von mobilen Ausstellungen, die in Ostwestfalen-Lippe und auch bundesweit Intoleranz, Hass, Rassismus, Antisemitismus in unserer Gesellschaft thematisieren sollen.
weiter ...

Toleranz-Tunnel

Lippische Landeskirche unterstützt Wanderausstellung gegen Hass, Rassismus und Antisemitismus

Kreis Lippe. Die Lippische Landeskirche unterstützt das Bildungs- und Präventionsprojekt „Toleranz-Tunnel“ sowohl ideell als auch mit einer Starthilfe von 2.500 Euro. Dabei geht es um die Gestaltung und den Bau von mobilen Ausstellungen, die in Ostwestfalen-Lippe und auch bundesweit Intoleranz, Hass, Rassismus, Antisemitismus in unserer Gesellschaft thematisieren sollen.
weiter ...

Großes Vertrauen in Brot für die Welt

Evangelisches Hilfswerk legt Jahresbilanz vor – 327.000 Euro an Spenden kamen aus Lippe

Kreis Lippe. Brot für die Welt hat im vergangenen Jahr rund 327.000 Euro Spenden und Kollekten aus Lippe erhalten. Das ist ein sehr gutes Ergebnis und eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr. (2018: rund 271.000 Euro). In dieser Summe sind alle Kollekten und Spenden aus der Region enthalten. „Wir sind froh und dankbar für das große Vertrauen, das Spenderinnen und Spender Brot für die Welt auch 2019 geschenkt haben. Mit ihren Spenden und Kollekten gegen Hunger, Armut und Ungerechtigkeit haben sie Millionen Menschen geholfen, ihre Lebenssituation zu verbessern“, sagt Dieter Bökemeier, Landespfarrer für Ökumene und Mission der Lippischen Landeskirche.
weiter ...

Angebote für alle

Bildungsreferat der Lippischen Landeskirche mit neuen Veranstaltungskalendern

Kreis Lippe/Detmold. Ob die Vorbereitung auf den Weltgebetstag, das Marktplatzgespräch zum Thema „Die Welt nach Corona“, Pilgertouren, Eltern-Kind-Gruppen oder der Juleica-Grundkurs: Das Team des Bildungsreferats der Lippischen Landeskirche bietet auch in Coronazeiten vielfältige Möglichkeiten zu Begegnung, Fortbildung und Gespräch. Bewährte und neue Angebote präsentieren sich in einem neuen, frischen Design, übersichtlich in Themenbereiche gegliedert und im handlichen Format.
weiter ...

Wie auf Adlerflügeln

Internationaler Gottesdienst in der Erlöserkirche am Markt in Detmold

Detmold. „The Whole World in Worship“ – Christen aus unterschiedlichen Ländern feierten gemeinsam einen internationalen Gottesdienst in der Erlöserkirche am Markt in Detmold. Bibellesungen, Gebete und Predigt wurden auf Deutsch, Englisch, Koreanisch, Farsi und Arabisch gesprochen. Weil aufgrund des Infektionsschutzes nicht gesungen werden konnte, bereicherten internationale Musikbeiträge den Ablauf.

weiter ...

„Wir lassen niemanden ertrinken!”

Sea-Watch, Ärzte ohne Grenzen und United4Rescue retten gemeinsam Leben auf dem Mittelmeer – erster Rettungseinsatz startet im August

Berlin/Detmold. Das vom Bündnis United4Rescue zur Verfügung gestellte Rettungsschiff Sea-Watch 4 wird in Kürze zu seinem ersten Rettungseinsatz im Mittelmeer aufbrechen. Der Einsatz wird von der Organisation Sea-Watch operativ geleitet und durch Ärzte ohne Grenzen medizinisch unterstützt. Während europäische Staaten weiterhin Such- und Rettungsaktivitäten blockieren und kriminalisieren, ist die Sea-Watch 4 ein klares Zeichen der Solidarität und Menschlichkeit, die dem Sterbenlassen im Mittelmeer nicht tatenlos zusieht.
weiter ...

Wortschöpfungen – kreatives Schreiben für Frauen

Einladung zu drei Workshops in drei Kirchengemeinden – Anmeldung ab sofort möglich

Kreis Lippe. Die Evangelischen Frauen in Lippe (EfiL) laden alle interessierten Frauen wieder zum Schreiben ein. Es werden an verschiedenen Orten in Lippe Schreib-Workshops angeboten. Am Samstag, 22. August, heißt es von 10 bis 16 Uhr in der ev.-ref. Kirche Leopoldstal (Eichenweg 23) „Sonnenworte zum Strahlen bringen“. Am Samstag, 14. November, geht es ebenfalls von 10 bis 16 Uhr um „Wortschätze sammeln für den Winter“ in der ev.-ref. Kirche in Silixen (Dietrich-Bonhoeffer-Str. 2). Diese beiden Workshops finden unter der Leitung von Dr. Christiane Henkel und Margarete Gröger statt.
weiter ...

Neuer Termin für Chormusical in Lemgo

„Martin Luther King – ein Traum verändert die Welt“: Verlegung wegen des Corona-Virus vom 6. März auf den 13. November 2021

Kreis Lippe. Aufgrund der aktuellen Situation und der Empfehlungen sowie Verbote für Großveranstaltungen während der Corona-Pandemie wird das Chormusical Martin Luther King in der PHOENIX CONTACT arena Lemgo in den Herbst 2021 verschoben. Neuer Termin ist der 13. November 2021.
weiter ...

Auswirkungen der Corona-Krise auf den globalen Süden

Aufruf: Die Arbeit von Brot für die Welt gerade jetzt mit Spenden unterstützen

Kreis Lippe. Während in vielen Teilen Europas die Infektionszahlen zurückgehen und staatliche Existenzsicherungsmaßnahmen weitgehend greifen, verzeichnen viele Länder im Süden der Welt steigende Zahlen von Covid-19-Infizierten mit verheerenden sozialen Auswirkungen. Denn hier gibt es oft nur wenig Testmöglichkeiten, kaum Zugang zu Schutzausrüstung, schlechten Zugang zu Wasser für regelmäßiges Händewaschen und kaum Abstandmöglichkeiten in dichtbesiedelten Slumgebieten. Scharfe Lockdowns verschärfen Armut und Hunger. Bauern können ihre Ernte nicht verkaufen, Straßenverkäufer und Tagelöhner verdienen nichts mehr aufgrund der Schließung von Märkten, Straßenverkaufsständen und Baustellen. Staatliche Auffangmaßnahmen gibt es nur selten. „Unsere Solidarität darf nicht an Grenzen haltmachen; sie gilt den von Covid-19 Betroffenen in Lippe genauso wie an anderen Orten dieser Welt“, so Landessuperintendent Dietmar Arends. „Darum wurde ein Nothilfefonds für Lippe und die Partnerkirchen der Lippischen Landeskirche aufgelegt.“ Kirchen, Religionsgemeinschaften und kirchennahe Organisationen haben bei der Bewältigung der Krise im Süden eine Schlüsselrolle. Darum unterstützt auch die Hilfsorganisation Brot für die Welt diese Arbeit. Mit Projektmitteln werden unter anderem Aufklärungsarbeit über Covid-19, das Bereitstellen von Schutzkleidung und -masken sowie Desinfektionsmittel für die ärmsten Menschen und die Weiterbildung medizinischen Personals finanziert.
weiter ...

Kirche ist bei den Menschen vor Ort

Kreis Lippe. Seit einigen Wochen werden in vielen Kirchen in der Lippischen Landeskirche wieder öffentliche Gottesdienste unter Schutzmaßnahmen gefeiert. Zusätzlich gibt es Gottesdienste und Andachten in Hörfunk, Fernsehen und Internet. Diese und weitere Angebote der Kirchengemeinden und Einrichtungen der Lippischen Landeskirche in Seelsorge, Beratung und praktischer Unterstützung werden in der Öffentlichkeit bekannt gemacht und von vielen Menschen gerne angenommen. Aber auch in verschiedenen stationären Einrichtungen der Altenhilfe, die derzeit nicht oder nur unter Auflagen zugänglich sind, gibt es intern und mit Schutzmaßnahmen für die Bewohnerinnen und Bewohner Seelsorge und Gottesdienste. So laden unter anderem die Seelsorgerinnen und Seelsorger im Evangelischen Stift zu Wüsten oder auch im Augustinum in Detmold-Hiddesen zu Gottesdiensten oder Andachten ein. Ebenso gibt es Gottesdienste im Klinikum-Lippe und das Angebot, durch die Klinikseelsorge Angehörige im Klinikum zu besuchen. Hierfür sind die Seelsorgerinnen Gerlinde Kriete-Samklu in Detmold unter 05231/72-5100 und Petra Siekmann-Heide in Lemgo unter 05261/26-4271 zu erreichen. Auch in der Justizvollzugsanstalt Detmold finden regelmäßig Gottesdienste für die Inhaftierten statt.
Zu den öffentlich stattfindenden Gottesdiensten in den Kirchen, aber auch in Internet, Hörfunk und Fernsehen, sind Informationen auf www.lippische-landeskirche.de/gottesdienst zusammengefasst. Bitte beachten Sie auch die Internetseiten der Kirchengemeinden und Ankündigungen in der Presse. 
weiter ...

Konfis backen Brot

Aktion „5000 Brote“ für Projekte von Brot für die Welt startet wieder

Kreis Lippe. Auch in diesem von der Corona-Krise gekennzeichneten Jahr können sich Konfis mit dem Projekt „5000 Brote“ für Bildungsprojekte von Brot für die Welt engagieren.
weiter ...

Botschaft des Landessuperintendenten

Unvorstellbar, wie sich unser Alltag in wenigen Tagen ändert. Pläne werden zunichte gemacht. Konfirmationen, Hochzeiten finden nicht statt. Feiern zu Geburtstagen und Jubiläen müssen abgesagt werden. Nicht einmal Abschiednehmen von geliebten Menschen können wir so, wie wir es uns wünschen. Auch unser Kirchesein verändert sich rasend schnell. Kirche ist von ihrem Wesen her Gemeinschaft. Kirche will Menschen zusammenbringen, damit wir Nähe erleben, zusammen feiern, beten und singen. Und jetzt müssen wir auf Abstand gehen, um die anderen, uns selbst und unsere Gemeinschaft zu schützen. Wir versuchen, uns anders nahe zu sein, füreinander da zu sein - über die sozialen Netzwerke, per Telefon und vielleicht auch einfach über einen Brief, eine Karte. Viele Menschen entwickeln Kreativität und Fantasie in diesen Tagen und das ist gut so. Und zugleich sehne ich mich nach dem Tag, an dem wir uns wieder die Hand geben, einander in den Arm nehmen, zusammen feiern, spielen und tanzen und auch wieder nebeneinander singen und beten. „Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ Dieses Bibelwort begleitet mich seit Tagen. Es war in der Tageslosung zu lesen einen Tag, bevor sich die durch das Corona-Virus bedingten Ereignisse in unserem Land überschlugen. Ich gebe zu, mich packt in diesen Tagen manchmal die Furcht und es fällt mir oft schwer in all dem besonnen zu bleiben. Aber da steht nicht, dass ich keine Angst haben darf oder besonnen sein muss. Das ist tröstlich. Denn da steht ja: „Gott hat uns gegeben…“ Darum möchte ich Gott bitten, dass er uns diesen Geist gibt jeden Tag neu, dass er uns stärkt und durch diese Zeit trägt und dass wir in Nächstenliebe und Solidarität verbunden bleiben. Bleiben sie behütet. Ihr Dietmar Arends.
weiter ...

Herzliche Einladung zu Gottesdienstangeboten in Radio und Internet

Am Sonntag, 22. März, 11 Uhr aus der ev.-ref. Kirche Pivitsheide

Da etliche Kommmunen im Kreis Lippe verfügt haben, dass alle öffentlichen Veranstaltungen auf dem Gebiet der jeweiligen Kommune untersagt sind, müssen leider auch Gottesdienste unterbleiben. Die Gottesdienste im Bereich der Lippischen Landeskirche finden daher bis zum 19. April nicht statt. Landessuperintendent Dietmar Arends: "Etliche Kirchen in unserer Landeskirche sind und bleiben als Ort der Stille und des Gebets außerhalb der Gottesdienstzeiten geöffnet. Und wir laden dazu ein, die geistlichen Angebote, insbesondere die Gottesdienste im Rundfunk, Fernsehen und Internet, zu nutzen":
weiter ...
1 - 19 (19)
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live